Jesus

 

I. Logos:

 

Meine Quellen:

Durch die Aktivierung meines Dritten Auges (ich verwende auch den Begriff "Stirnfenster") habe ich wunderbare Möglichkeiten. Ich kann in andere Dimensionen gehen und dort mit Wesen kommunizieren. Ich kann mich in die Vergangenheit zurückversetzen und sehen, was sich tatsächlich dort abgespielt hat. Und ich kann sehen, was sich an anderen Orten abspielt, sei es hier auf der Erde oder auf anderen Planeten. 

Ich habe schon immer etwas ganz Besonderes für Jesus empfunden, konnte mir aber nicht den Grund dafür erklären. Zunächst habe ich selbst die Bibel gelesen - ganz - und das mehrere Male. Was mich dabei am meisten angesprochen hat war das Licht und die Liebe, die Jesus ausstrahlte. Dann hatte ich das mit dem verglichen, was Kirchen und Sekten lehren, und war total enttäuscht. Das hatte ja nun wirklich nichts mit bedingungsloser Liebe und Licht zu tun. Und so suchte ich selbst nach dieser Licht-Liebe. In dem RA-Material (Das Gesetz des Einen) fand ich einige sehr wertvolle Hinweise, doch wollte ich mehr wissen und beschloss, die Möglichkeiten über mein Drittes Auge auszuprobieren. Dabei fand ich viel mehr heraus, als ich mir je hätte vorstellen können.

Ich habe auch lange überlegt, ob ich dieses Wissen überhaupt veröffentlichen sollte, da es so sehr von den gängigen Vorstellungen abweicht und für viele sicherlich phantastisch und unverständlich sein wird. Auch bin ich mir im klaren, dass sicher für viele die Grundpfeiler ihrer traditionell überlieferten Überzeugungen und Glaubensgrundsätze einstürzen werden. Doch ist es nicht besser, all diese Traditionen und Überzeugungen einmal mit vorurteilsfreiem Blick zu überprüfen, als vielleicht sein ganzes Leben lang manipuliert und mit falschen Doktrinen und Dogmen getäuscht zu werden. 

Zwar kann ich nicht hundertprozentig ausschließen, dass meine Erkenntnisse und Einblicke nicht auch teilweise von meinem subjektiven Verständnis und meiner kulturellen Erfahrungs-welt mitbeeinflusst worden sind. Doch handelt es bei meinen Einsichten nicht um Channelings aus dem astralen Raum, deren Quelle ja immer fragwürdig ist, sondern um direkte Übermittlungen aus dem Geistraum, der jenseits der astralen Illusionsräume liegt.  Ich hoffe zumindestens, mit diesem Material einige Denkanstöße zu geben und vielleicht fühlen sich auch einige angesprochen, sich selbst mehr mit der Person Jesu auseinandersetzen und dem Bewusstsein von Licht und Liebe, das er auf die Erde gebracht hat. 

 

Jesus ist der Logos:

Über mein Drittes Auge kann ich ganz einfach zu Jesus Kontakt aufnehmen. Ich kann ihn sehen - bzw. das, was er mich sehen lässt. Denn er kann jegliche Gestalt annehmen, wie er will. Er hat mir vieles aus seinem Leben gezeigt. Doch dazu später. Am meisten hat mich aber überrascht, dass er sich mir als der Logos vorgestellt hat, der unser ganzes Sonnensystem mitgestaltet hat und für alle Bewusstseinswesen hier zuständig ist. 

 

Jesus als Logos in  der Bibel:

Johannes 1.1 Im Anfang war der Logos und der Logos war bei Gott und der Logos war Gott. 2 Dieses war im Anfang bei Gott. 3 Alles ist durch den Logos geworden und ohne es wurde nichts, was geworden ist. 4 In ihm war Leben und das Leben war das Licht der Menschen...

14 Und das Logos ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit geschaut, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.

1. Kor. 8.6 So haben doch wir nur einen Gott, den Vater. Von ihm stammt alles, und wir leben auf ihn hin. Und einer ist der Herr: Jesus Christus. Durch ihn ist alles, und wir sind durch ihn. Hebr. 1.2 ...hat er [Gott, Vers 1] in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn, den er eingesetzt hat zum Erben über alles, durch den er auch die Welt gemacht hat. 

Der Logos selbst ist nicht Gott, sondern war bei Gott von Anfang an. Er ist von Gott aus sich selbst heraus geschaffen worden, um sich selbst erfahren zu können. Alles, was ist, wurde vom Logos erschaffen. Und dieser Logos sei in Jesus zur Erde gekommen. Es wird nicht klar, was unter "alles" zu verstehen ist - also was der Logos "alles" geschaffen hat. Das RA-Material gibt uns dazu nähere Auskünfte und unterscheidet zwischen den Logoi, die ganze Galaxien erschaffen und den Sub-Logoi, die die Sonnensysteme gestalten.

 

Der Logos im "Gesetz des Einen":

Im Gesetz des Einen wird zwischen Logos - Sub-Logos und Sub-Sub-Logos unterschieden:

28.8 Fragesteller:
Lass uns als ein Beispiel den Planeten nehmen, auf dem wir jetzt sind. Kannst du mir sagen, wie viel der Schöpfung vom gleichen Logos erschaffen wurde, der diesen Planeten erschaffen hat? 
 
RA: Ich bin Ra. 
Dieser planetare Logos ist ein starker Logos, der näherungsweise zweihundertfünfzig Milliarden [250.000.000.000] eurer Sternensysteme für Seine Schöpfung erzeugt hat. 
 
28.9 Fragesteller:
Was du damit sagst ist, dass das linsenförmige Sternensystem, das wir eine Galaxie nennen, in der wir uns mit ungefähr 250 Milliarden anderen Sonnen wie unserer eigenen befinden, von einem einzigen Logos erschaffen wurde. Ist dies korrekt?
 
RA: Ich bin RA
Dies ist korrekt.
 
19.12 RA: Ich bin RA
Beachte und erinnere dich an die Besprechung des Logos. Mit der primären Verzerrung von freiem Willen entwickelte jede Galaxie ihren eigenen Logos. Dieser Logos hat vollständig freien Willen bei der Festlegung der Pfade von intelligenter Energie, die die Lektionen einer jeden Dichte hervorbringt - unter den Bedingungen der planetaren Sphären und der Sonnenkörper. 
 
29.13 RA: Ich bin RA
Die Logis erschaffen alle Dichtestufen... sowohl die Raum/Zeit-Dichtstufen als auch die begleitenden Zeit/Raum-Dichtestufen.
 
54.14 Fragesteller:

Vom Logos kommen alle Frequenzen der Ausstrahlung von Licht. Diese Frequenzen der Ausstrahlung bilden alle Dichtestufen der Erfahrung, die durch diesen Logos erschaffen werden.

RA: Ich bin RA

Dies ist korrekt.

78,23 RA: Ich bin RA
Wie du bemerkt hast, ist die Schöpfung, von der euer Logos ein Teil ist, ein vielgestaltiges Wesen, welches auf einer makroskopischen Skala wächst und lernt. Der Logos ist kein Teil der Zeit. All das, was von Erfahrung in einer Oktave gelernt wird, ist deshalb die Ernte dieses Logos und ist darüber hinaus das Wesen dieses Logos. Die ursprüngliche Erfahrung des Logos war, in Raum/Zeit gesehen, klein. Seine Erfahrung ist jetzt mehr.
 
Das sind klare Aussagen: Unsere Galaxie wurde von einem Logos erschaffen, der alle Parameter für das Raum/Zeit-Gefüge, die Schwingungsfrequenzen des Lichts und die Dichte-stufen vorgegeben hat. Alle Erfahrungen innerhalb dieser Galaxie werden von ihm geerntet - d.h. sie vergrößern seinen Erfahrungsbereich und damit sein Wesen. Dadurch wächst sein Wesen. Jede Galaxie hat einen anderen Logos mit spezifischen Gesetzen und Erfahrungs-möglichkeiten, die von denen unserer Galaxie total abweichen können.
 
Jeder Logos existiert in der Zentralsonne, die alle Dichtestufen und Dimensionen in sich vereinigt, aber außerhalb dieser Dimensionen ist. Deshalb unterliegt der Logos nicht der Polarität bzw. Dualität. Die Zentralsonne erscheint jedem Beobachter immer in der Dichtestufe, die er selbst innehat. 
 
 
Jetzt kommen wir zu den Erweiterungen der Logoi:
 
78.22 RA: Ich bin RA
Du kannst früchtebringend jeden Logos und sein Design als den Schöpfer sehen, der Sich selbst erfährt. Das Grundkonzept des Signifikators als Komplex führt zwei Dinge ein: Erstens, der Schöpfer gegen Schöpfer in einem Sub-Logos, in dem, was du eine dynamische Spannung nennen kannst; zweitens, erschafft und wieder-erschafft das Konzept von freiem Willens, das einmal voller gemacht wurde durch seine Erweiterung in die Sub-Logoi, die als Geist/Körper/Seele-Komplexe bekannt sind.
 
29.1 Fragesteller: 
Ist unsere Sonne (dieses Planetensystem), wie wir sie kennen, ein Sub-Logos oder die physische Manifestation eines Sub-Logos?
 
RA: Ich bin RA
Dies ist korrekt
 
29.2 Fragesteller:
Dann nehme ich an, dass dieser Sub-Logos dieses Planetensystem in all seinen Dichtestufen erschuf. Ist dies richtig?
 
RA: Ich bin RA
Dies ist nicht richtig. Der Sub-Logos eures solaren Wesens differenzierte einige Erfahrungs-komponenten innerhalb der Muster der intelligenten Energie aus, die vom Logis in Bewegung gesetzt worden waren, der die grundsätzlichen Bedingungen und Schwingungsraten erschuf, die über das, was du große Galaxie genannt hast, hinweg konsistent sind. 
 
29.3-4 Fragesteller:
Ist dann dieser Sub-Logos, der unsere Sonne ist, der gleiche Sub-Logos, der sich nur in verschiedenen Teilen in der Galaxie manifestiert, ist? ... Ist er alle Sterne in dieser Galaxie?... Was ich meine, ist: Es gibt rund 250 Milliarden Sterne oder Sonnen ähnlich unserer in dieser großen Galaxie. Sind sie alle Teil des gleichen Sub-Logos?
 
RA: Ich bin RA
Sie sind alle Teile des gleichen Logos. Euer Sonnensystem, wie ihr es nennen würdet, ist eine etwas und leicht verschiedene Manifestation aufgrund der Anwesenheit eines Sub-Logos.
 
29.5 Fragesteller:
Nun, alle diese - Lass mich sicherstellen, dass ich richtig liege. Dann ist unsere Sonne ein Sub-Logos des Logos, welcher der Logos der großen Galaxie ist. Richtig?
 
RA: Ich bin RA
Dies ist korrekt.
 
Die Sonne ist der Sub-Logos, der aus den vom Logos vorgegebenen Mustern und Grund-bedingungen einige Parameter ausgesucht und modifiziert hat und damit eine individuelle Manifestation eines Erfahrungsbereichs auf den umkreisenden Planeten geschaffen hat. Jedes Sonnenwesen kann sein eigene Erfahrungswelt bauen. 
 
78.19 Ra: Ich bin RA
Lass mich zur Einleitung feststellen, dass Logoi sich selbst immer so verstanden haben, dass sie den Sub-Logoi in ihrer Betreuung freien Willen angeboten haben. Die Sub-Logoi hatten Freiheit, um Bewusstsein, die Erfahrungen des Körpers und der Erleuchtung der Seele zu erfahren und damit zu experimentieren.
 
Die Frequenzen der Ausstrahlung von Licht und die Dichtestufen sind vom Logos vorgegeben. Die Sub-Logoi können aber frei darüber entscheiden, welche Art von Körper-Erfahrungen gemacht werden und wie Bewusstsein und Erleuchtung erfahren werden können.
 
 
Wir kommen jetzt zur nächsten Erweiterung - den Sub-Sub-Logoi:

29.6 Fragesteller: 
Gibt es dann irgendwelche Sub-Sub-Logoi, die man in unserem Planetensystem finden kann, die Logos sind, die „Sub“ zu unserer Sonne sind?

RA: Ich bin RA
Dies ist korrekt.
 
29.7 Fragsteller:
Würdest du mir sagen, was einer dieser – würdest du mir ein Beispiel geben für eines dieser ... ich nenne sie Sub-Sub-Logoi?
 
RA: Ich bin RA
Ein Beispiel ist dein Geist/Körper/Seele-Komplex.
 
29.8 Fragesteller: 
Dann wäre also jedes Wesen, das existiert, eine Art von Sub- oder Sub-Sub-Logos. Ist dies korrekt?
 
RA: Ich bin RA
Dies ist korrekt bis hinunter zu den Grenzen jeglicher Beobachtung, denn die ganze Schöpfung ist lebendig. Alles, was in der Schöpfung existiert, sei es Stein oder Erde, Wasser oder Feuer, Pflanze oder Tier bis hin zum Menschen ist wesenhaft - und damit Sub-Sub-Logos.
 
 
 
Jesus ist unsere Sonne:
 
Wer ist Jesus also? Ist er ein hochentwickeltes Wesen innerhalb der 7 Dimensionen?
Zur Beantwortung dieser Frage zitiere ich von meiner HP:
 
Der Lichtraum jenseits des Dualen Systems besteht aus Lichtwesen, die alle zusammen das Göttliche bilden. Um sich selbst zu erfahren, erschaffen sie Geistwesen mit unglaublichem Potential an Möglichkeiten und Kräften, die ganze Universen erschaffen können. Diese Geistwesen befinden sich in dem Oktavraum (= 8. Dimension - Okto = 8) Das ist die Zwischenraum zwischen dem Dualen System, das aus 7 Dimensionen besteht, und dem Lichtraum. Die "Oktave" ist nicht den polaren Gesetzen des Dualen Systems unterworfen. Die Wesen dort sind Geistwesen ohne materiellen Körper, die nur aus unendlicher intelligenter Geistenergie bestehen. Diese Geistenergie ist unendlich aktive Bewusstseinsenergie, während die Bewusstseinsenergie im Lichtraum passiv ist. Aus der Oktave werden alle sieben Dimensionsstufen des Dualen Systems geschaffen. 
 
Jedes Geistwesen kann ganze Universen mit Galaxien mit eigenen Naturgesetzen erschaffen. Die erste Schöpfung eines jeden Universums ist immer eine Anhäufung von spiralförmig sich drehenden und rhythmisch fließenden Lichtenergien, die aus einem großen "Weißen Loch" in ein Nichts einfließen. Diese Energien beinhalten alle Bewusst-seinsenergien von der 1. bis zur 7. Dimension. Sie erschaffen die erste Zentralsonne, in der alle Bewusstseinsenergien aller Dimensionen enthalten sind, und breiten sich von dieser spiralförmig weiter aus und lassen weitere Galaxien mit Zentralsonnen entstehen, die wiederum eine Sonne nach der anderen gebären. Jedes Universum ist daher immer eine gigantische Spiralgalaxie, die aus hunderten von Milliarden Einzel-Galaxien besteht. Indem sich das Bewusstsein ausbreitet, erschafft es also "Tochterfilialen" der Zentral-sonne mit derselben Güteklasse von Bewusstseinsenergien, die ihre Umgebung mit Energien und Bewusstsein versorgt. Man stelle sich eine große Platte vor mit vielen Löchern, die trichterförmig nach unten gehen. Dabei ist jedes Loch durch seine Öffnung nach unten mit dem Oktavraum verbunden.
 
Das Bewusstsein breitet sich also spiralförmig immer weiter aus - und zwar unendlich. Deshalb haben Sonnen auch keine Entwicklung in den Dimensionen wie die Planeten. Denn sie haben bereits alle Bewusstseinsenergien in sich.
 
 
Die Bewusstseinswesen, die ganze Galaxien erschaffen, sind Geistwesen aus der 8. Dimension - dem Oktavraum, wobei diese 8. Dimension nicht mehr den polaren Gesetzen der 7 Dimensionen unterliegt, da sie sich außerhalb davon befindet. Daher können wir diesen Raum auch als Geistraum bezeichnen. Diese Wesen sind die Logoi.
 
Es gibt nur EINEN Logos, der wie RA sagt "ein vielgestaltiges Wesen ist, welches auf einer makroskopischen Skala wächst und lernt". Dieser Logos ist in der Zentralsonne des Universums zu finden. Ich möchte ihn den Ur-Logos nennen. Dieses Ur-Logos-Bewusstsein besteht aus einer ungeheuren Vielfalt von Bewusstseinsfrequenzen, von denen jede Frequenz ein anderes Wesensmerkmal aufweist.
 
 
 
 
Von der Ur-Zentralsonne breitet sich das Ur-Logos-Bewusstsein spiralförmig weiter aus und erschafft ein ganzes Universum, wobei jede weitere Galaxie eine andere Bewusstseins-frequenz seines "vielgestaltigen Wesens" ist. Die Zentralsonnen der Galaxien manifestieren somit einen individuellen Aspekt seines Ur-Logos-Bewusstseins und sind daher als Logoi zu bezeichnen. Die Zentralsonnen aller Galaxien ergeben somit das gesamte Bewusstseins-Spektrum des Ur-Logos. Und jeder Galaxie-Logos verwirklicht eine individuelle Bewusstseins-Frequenz des Ur-Logos und damit andere Bewusstseins-Aspekte seines Wesens. 
 
Die Logoi der Galaxie-Zentralsonnen wiederum weisen ebenfalls ein gewaltiges Bewusstseins-spektrum auf und differenzieren sich in Milliarden von Sonnen - den Sub-Logoi. Diese können mit all den Grundelementen und Vorbedingungen der Galaxie-Logoi arbeiten und ihre Art von Verwirklichung der individuellen Bewusstseins-Frequenz erschaffen, wobei sie die Grund-gesetze der Schwingungsfrequenzen der Logoi übernehmen und einhalten. So breiten sie ihre Bewusstseinsenergien ebenfalls spiralförmig aus und erschaffen die Sub-Sub-Logoi, die individuelle Sub-Frequenzen der Sub-Logoi sind und damit natürlich auch des Gesamt-Ur-Logos-Bewusstseins. In jedem Sub-Sub-Logos ist daher die Bewusstseins-Energie des Ur-Logos in einer individuellen Frequenz seines Bewusstseins-Spektrums manifestiert.  
 
Finde du heraus, welchen Aspekt Gottes du repräsentierst.
 
Die Sub-Logoi der Sonnen sind in ihrer Ausbreitung ihres Bewusstseins aber von der Logos-Zentralsonne der Galaxie abhängig. Ich zitiere weiter:

Alle Sonnen sind "Weiße Löcher", die in direkter Verbindung zum Oktav- bzw. Geistraum stehen. Jede Sonne ist abhängig vom umgebenden Raum. Solange der Raum nur Energien der 1. Dimension zulässt, weil er vom Zentrum noch entsprechend weit entfernt ist, solange werden die anderen Dimensions-Energien der Sonne weggefiltert und kommen nicht zur Wirkung. Erst wenn höhere Energien in die Räume gelangen, kann die Sonne auch höhere Energien zur Wirkung bringen. Also zuerst die Bewusstseinsenergien der ersten Dimension, dann die der zweiten und so weiter bis zur siebenten. Jede Sonne arbeitet so wie die Zentralsonne: Sie emittiert zuerst Bewusstseinsenergien der ersten Dimension, die die ersten Bewusstseinskörper schaffen, nämlich Planeten mit Mineralien, Wasser, Luft und Feuer, in denen die ersten Erfahrungen des Bewusstseins erlebt werden können, nämlich die Erfahrungen des körperlichen Seins.

Danach werden die Bewusstseinsenergien der zweiten Dimension ausgestrahlt, die Bewusstseinskörper aus Pflanzen und Tieren schaffen, um das Bewusstsein von Wachstum, Bewegung und Verbindung bzw. Sexualität zu erfahren. Und erst darauf werden Bewusstseinsenergien der dritten Dimenson ausgeschickt, die Bewusstseins-körper in Form von Humanoiden bilden, die das selbst-bestimmende Bewusstsein erfahren und eine eigene emotionale und mentale Persönlichkeit ausbilden können. Darauf folgen dann die Bewusstseinsenergien der höheren Dimensionen. Doch jede Ausstrahlung einer nächsthöheren Dimensions-Stufe wird erst freigeschaltet, wenn die entsprechenden Energien von der Zentralsonne in den jeweiligen Raum gelangt sind. Erst dann kann eine Sonne  die höheren Energien entsprechend des umgebenden Raumes und den entsprechenden elektromagnetischen Schwingungen zur Wirkung bringen.

Deshalb sind die Sub-Sub-Logoi in den der Zentralsonne näher gelegenen Sonnensystemen viel weiter entwickelt.  
 
Es ist also richtig, wenn Jesus als Logos bezeichnet wird, wiewohl er eigentlich ein Sub-Logos ist, kommt doch in ihm eine individuelle Bewusstseins-Frequenz des Ur-Logos zur Wirkung, die individuelle Verwirklichungen dieses Ur-Bewusstseins betreibt.
 
Jesus ist somit ein Geistwesen, das außerhalb der 7 Dimensionen existiert, sich aber immer wieder in allen Dimensionen manifestieren kann. Und dies hat er tatsächlich in der Person Jesus getan. Und das war nicht das erste oder letzte Mal. Seine Aufgabe ist es, das göttliche Bewusstsein von Licht und Liebe in diesem Sonnensystem auf allen Planeten zu bewirken und alle Wesen durch die 7 Dimensionen dahin zu geleiten.
 
 
 
Einige Jesu-Zitate im Licht dieser Erkenntnisse: 
 
Joh. 8.12: 
Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.
 
Dieses Licht ist das Licht der Liebe aus dem Lichtraum, das die Geistwesen in die Dimensionen bringen, damit wir diese Liebe erfahren und erleben können. Auch wenn er sich in einen 3-dimensionalen Körper begeben hat, wirkt diese höchste Liebe noch in ihm und erleuchtet den Bewussteinsraum, in dem wir leben. Und eben dazu hat er sich immer wieder inkarniert, um diese Licht-Liebe vor Ort wirken zu lassen. 
 
Joh. 12.36: 
Glaubet an das Licht, dieweil ihr es habt, auf daß ihr des Lichtes Kinder werdet.
 
Wir können uns dieser Energie der Liebe hingeben, so dass wir mit dieser Energie erfüllt werden und auch einen Lichtkörper bekommen.
 
Joh. 15.4-5:
Bleibet in mir und ich in euch. Gleichwie die Rebe kann keine Frucht bringen von ihr selber, sie bleibe denn am Weinstock, also auch ihr nicht, ihr bleibet denn in mir. Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viele Frucht, denn ohne mich könnt ihr nichts tun.…
 
Wenn diese Energien der Licht-Liebe nicht in uns. d.i. in unseren Herzen fließen können, verdorren wir - bildlich gesprochen. Diese Energien sollen ständig in uns frei fließen können.
 
Joh. 2.9:

Wer da sagt, er sei im Licht, und haßt seinen Bruder, der ist noch in der Finsternis.…

1.Joh.2.6:

Wer da sagt, daß er in ihm bleibt, der soll auch wandeln, gleichwie er gewandelt hat.
 
Röm 8.9:
Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, so anders Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.…
 
Wer nicht in diesem Bewusstsein von Licht und Liebe lebt, ist auch nicht in Gottes Geist und Bewusstsein.
 
Gal.2.20:
Ich lebe aber; doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Denn was ich jetzt lebe im Fleisch, das lebe ich in dem Glauben des Sohnes Gottes, der mich geliebt hat und sich selbst für mich dargegeben.
 
Wir sollen nicht unser Ego ausleben, sondern das Bewusstsein Christi von Licht und Liebe.
 
Joh.6.56:
Wer mein Fleisch isset und trinket mein Blut, der bleibt in mir und ich in ihm.
 
Fleisch und Blut sind nicht wörtlich zu verstehen. Das ist sein Bewusstsein von Licht-Liebe. Jeder kleinste Teil seines Körpers ist eine Lichtfrequenz Gottes und seiner Liebe.
 
Joh. 14.20:
An dem Tage werdet ihr erkennen, daß ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch.
 
Er ist ein Bewusstseins-Aspekt des Logos und der Logos ist von Gott ausgegangen. Jedes kleinste Wesen der Schöpfung ist ein Bewusstseins-Splitter des Ganzen - ein Splitter Gottes..
 
Joh. 17.23:
... ich in ihnen und du in mir, auf dass sie vollkommen seien in eins und die Welt erkenne, daß du mich gesandt hast und liebest sie, gleichwie du mich liebst.
 
Erst wenn wir in diesem Bewusstsein der Licht-Liebe leben, erkennen wir, dass wir alle eins sind - alle Teile des lebendigen Gottes.
 

 

Stand: April 2020

©