Tägliche Übungen

 

V. Die Lichtsäule:

 

Aufbau einer Lichtsäule:

Wenn wir mit der "Lichtpumpe" die Chakren gereinigt haben, können wir eine Lichtsäule aufbauen. Durch diese werden der Mittelkanal und die Chakren ganz mit Licht erfüllt. Dadurch kommen wir in einen wunderbaren erleuchteten Zustand. Unser Bewusstsein wird ganz klar und wir wissen ganz genau, was wir in jeder Lage zu tun haben.

Wir fangen beim Kronen-Chakra an und visualisieren einen rechtsdrehenden Lichtstrom, der in unseren Mittelkanal einmündet. Dieser Lichtstrom bohrt sich sozusagen wie ein Gewindebohrer durch den Mittelkanal durch und beseitigt alle Schlacken im Mittelkanal. Dabei gehen wir von Chakra zu Chakra und gehen erst dann weiter, wenn wir spüren, dass der "Bohrer" seine Arbeit getan hat. Erst wenn wir alle Chakren durchgearbeitet haben, erzeugen wir eine stehende Lichtsäule, die sich nach allen Seiten ausbreitet und unser gesamtes Energiesystem mit Licht durchleuchtet.

 

Der Licht-Bohrer (für Fortgeschrittene):

Wir visualisieren einen rechtsdrehenden Lichtstrom ähnlich einem Lichtstrudel. Dieser wirkt wie ein Bohrer und spült alle Schlacken fort. Beim Einatmen ziehen wir den Licht-Strudel in den Mittelkanal bis zum jeweiligen Chakra hinein und lassen den Strudel seine reinigende Arbeit tun. Und beim Ausatmen pressen wir das Licht in das jeweilige Chakra hinein. Das machen wir, bis wir das Gefühl haben, dass alles frei ist. Wieder arbeiten wir mit "rein" und "raus".

 
  • Beim Einatmen sagen wir innerlich "rein" und ziehen den "Lichtbohrer" von oben in den MIttelkanal und stellen uns vor, wie sich der "Licht-Bohrer" langsam durchbohrt. Wir stellen uns dabei vor, wie das "Bohrer-Gewinde" alle Schlacken entfernt. Wir beginnen beim Kronen-Chakra und gehen weiter von Chakra zu Chakra nach unten.

  • Beim Ausatmen sagen wir innerlich "raus" und stellen uns vor, wie wir die Lichtenergien in das jeweilige Chakra hineinpressen. Dadurch wird jedes Chakra extra mit Licht durchspült.

  • Pro Chakra 5-7mal. Bei durchschnittlich 6 Atemzügen pro Minute (bei langsamen Einatmen) ergibt das einen Zeitaufwand von zirka 6-8 Minuten.

  • Diese Übung tut so wundervoll wohl, dass wir sie immerzu wiederholen wollen.

 

 

Vorteile:
  • sehr einfach
  • nur ein- und ausatmen ("rein - raus")
  • gedankenloser Zustand wegen Konzentation auf "rein - raus"
  • durch die Visualisierung eines Licht-Bohrers werden alle Schlacken entfernt
  • durch die Visualisierung des Einpressens in das jeweilige Chakra werden alle Chakren wunderbar mit Licht durchspült
  • in nur kurzer Zeit werden alle Chakren und der Mittelkanal wunderbar mit Licht erfüllt
  • wir sind nicht nur frei von negativen Gedanken und Gefühlen, sondern sind erfüllt von guten Gefühlen und Gedanken voller Freude und Glück

 

 

Lichtbad:

In einem 2. Schritt visualisieren wir, wie sich die Licht-Säule nach allen Seiten ausdehnt und ausbreitet und unseren gesamten Energiekörper erfasst. Wieder arbeiten wir mit "rein" und "raus".

 

  • Beim Einatmen sagen wir innerlich "rein" und stellen uns vor, wie wir den Lichtstrom vom obersten bis untersten Chakra ziehen.

  • Beim Ausatmen sagen wir innerlich "raus" und und stellen uns vor, wie wir die Licht-Säule nach allen Seiten ausdehnen, bis der ganze Körper vom Licht erfüllt ist.

  • Das können wir so oft machen wie wir wollen.

 

 

Vorteile:
  • unser ganzer Energiesystem wird mit Licht durchstrahlt
  • alle Organe und Zellen werden mit Licht versorgt
  • wir fühlen uns rundum wohl und erleuchtet

 

Empfohlene tägliche Übungen für Fortgeschrittene:

Voraussetzung ist die 1. Grundübung + Aktivierung des Lichtkörpers + Lichtpumpe:

  • "Müll" entsorgen (2-3 Min.)
  • Aktivierung des Lichtkörpers (5-10 Min.)
  • Lichtpumpe (8-10 Min.)
  • Licht-Bohrer (6-8 Min.)
  • Lichtbad (so lange man will)

 

  • Zeitaufwand ca. 20 bis 25 Minunten
  • mindestens 3x am Tag

 

Stand: April 2020

©