Tägliche Übungen

 

VI. Lichtbälle:

 

Arbeit mit den Lichtbällen (für Fortgeschrittene):

Der Lichtkörper ist etwas ganz Besonderes. Man kann nicht nur Lichtenergien als Strahlen-bündel versenden, sondern man kann auch ganze Lichtbälle aus diesen Lichtenergien erzeugen. Und diese Lichtbälle können wir an alle Chakren und gewünschten Körperbereiche hinsenden. Das empfiehlt sich besonders, wenn wir mit den anderen Übungen nicht die gewünschten Resultate erzielen, sondern noch immer Blockaden spüren und uns negative Gefühle und Gedanken noch immer quälen. Diese Übung besteht aus 2 Abschnitten:

1. Teil:
Um einen Lichtball herzustellen, konzentrieren wir uns auf unseren Lichtkörper, atmen tief und lange ein und stellen uns dabei vor, wie wir aus den Lichtenergien des Lichtkörpers einen Lichtball formen. Beim Ausatmen senden wir den Lichtball dann an das gewünschte Chakra.
 
2. Teil:
Beim Einatmen bringen wir den Lichtball in eine rechtsdrehende Rotation. Je schneller er sich in unserer Vorstellung dreht, um so wirksamer wird er. Zeitgleich ziehen wir den rotierenden Lichtball in das jeweilige Chakra hinein. Die Rotation wirkt wieder wie ein Gewinde, wodurch sich der Lichtball in das Chakra hineinschraubt oder hineinfrisst. Dadurch werden die Schlacken "weggefräst". Und beim Ausatmen dehnen wir das Licht des Lichtballs im gesamten Chakra aus, bis es vollkommen vom Licht eingehüllt ist. Das machen wir solange bis wir das Gefühl haben, dass alles frei ist. Wieder arbeiten wir mit "rein" und "raus".
 
  • 1. Teil:
Beim Einatmen in den Lichtkörper sagen wir innerlich "rein" und stellen uns vor, wie wir aus den Lichtenergien des Lichtkörpers einen Lichtball formen.

Beim Ausatmen sagen wir innerlich "raus" und stellen uns vor, wie wir den Lichtball zu dem jeweiligen Chakra hinschicken.

 

  • 2. Teil:
Beim Einatmen sagen wir innerlich "rein" und stellen uns vor, wie wir den Lichtball in eine rechtsdrehende Rotation bringen. Wir stellen uns dabei vor, wie sich  der Lichtball durch die Rechtsrotation in das Chakra hineinschraubt und durch die Rotation alle Schlacken und Energie-Blockaden entfernt ("wegfräst").
 

Beim Ausatmen sagen wir innerlich "raus" und stellen uns vor, wie wir den rotierenden Lichtball im Chakra ausdehnen, bis das Chakra vollkommen vom Lichtball eingehüllt ist.

Das machen wir solange, bis wir eine Befreiung spüren. Meist reichen 5-6 Male.

 

 
Vorteile:
  • sehr einfach
  • nur ein- und ausatmen ("rein - raus")
  • durch die Visualisierung eines rechtsdrehenden Lichtballs werden alle negativen Energien entfernt
  • durch die Visualisierung der Ausdehnung des Lichtballes werden alle Chakren wunderbar mit Licht durchspült
  • in nur kurzer Zeit werden auch hartnäckige negative Energien entfernt
  • wir spüren dann im jeweiligen Chakra wirkliche Befreiung, Freude und Glück

 

 

Die Sonderstellung des Herz-Chakras:

Unser Herz-Chakra spielt eine zentrale Rolle, da es der Sitz unseres Wach-Bewusstseins ist und sich dort die Energien aus allen anderen Chakren sammeln. Deshalb sollten wir dieses Chakra immer wieder mit derselben Übung zwischendurch extra reinigen, auch wenn wir keine direkte Belastung spüren, damit unser Wach-Bewusstsein völlig erleuchtet ist. Dann haben wir genügend Energie und Stärke, um alle Angriffe von außen (aus Energiekörper und Informationsfeld) abzuwehren. Dann können keine negativen Energien mehr ins Herz und Wach-Bewusstsein eindringen.

 

 

 
 
Vorteile:
  • dadurch bekommen wir große innere Stärke, alle negativen Energien abzuwehren
  • so entsteht ein Überdruck von Licht in unserem Herzen
  • wir erhalten ein klares Bewusstsein und wissen ganz genau, was wir wollen - nämlich unseren Wahren Willen auszuführen.
  • so können wir ständig sicher und stark sein innerhalb der schützenden Lichtkuppel

 

 

Empfohlene tägliche Übungen für Fortgeschrittene:

Voraussetzung ist die 1. Grundübung + Aktivierung des Lichtkörpers

  • "Müll" entsorgen (2-3 Min.)
  • Aktivierung des Lichtkörpers (5-10 Min.)
  • Arbeit mit den Lichtbällen
  • die Zeitdauer richtet sich nach der Anzahl der zu bearbeitenden Chakren und dem Grad der Verunreinigung

 

Stand: April 2020

©