Tägliche Übungen

 

III. Lichtkörper:

 

Voraussetzungen:

Der Lichtkörper befindet sich unterhalb des Brustbeines auf Höhe des Solarplexus. Vgl. dazu: Energiezentren Übersicht

Wenn du noch nicht weißt, was der Lichtkörper überhaupt bedeutet, dann lies dich auf dieser Seite in das Thema ein. 

Wir haben bis jetzt gelernt, dass wir über die Epiphyse unser Wahres Wesen entdecken können. Und über unseren Solarplexus können wir unser Neues Wahres Wesen wahrnehmen. Was ist der Unterschied zwischen den beiden?

  • Unser Wahres Wesen ist unser Geistwesen, das sich in vielen astralen und stoff-lichen Körpern erfahren will. Dadurch will es sich selbst erkennen und erfahren, was es eigentlich ist. Es ist nämlich eigentlich ein Lichtwesen, das durch die Verschmelzung zweier Lichtwesen entstanden ist. Nur das muss es erst durch viel-fältigste Erfahrungen erkennen lernen.
  • Unser Neues Wahres Wesen ist der Teil unseres Geistwesens, das sich selbst schon als Lichtwesen erkannt hat. Dieser Teil des Geistbewusstseins ist also schon Licht-bewusstsein geworden, d.h. in diesem Bewusstseinsteil ist es sich bewusst geworden, dass es eigentlich nur  Licht und Liebe ist. Die anderen Bewusstseinsteile des Geistwesens müssen das noch lernen. Diesen Bewusstseinsteil nennen wir Lichtkörper. Das Wachstum des Lichtkörpers erfolgt also durch die Selbst-Erkenntnis unseres Geistwesens. 

 

Um unseren Lichtkörper wahrnehmen zu können, müssen wir zuerst unseres Geistwesens (Wahres Wesens) bewusst sein. Die Distanz zu unserem Rollen-Bewusstsein (Ego) ist also die Voraussetzung für die Wahrnehmung höherer Bewusstseins-Energien. Deshalb müssen die bis jetzt vorgestellten Grundübungen "eingeschliffen" sein, d.h. wir können in wenigen Minuten den Mittelkanal reinigen und unser Drittes Auge aktivieren. Dann haben wir keine Probleme, unseren Lichtkörper wahrzunehmen.

 

1. Grundübung "Müll"entsorgen:

Wir fangen wieder an mit der 1. Grundübung "Müll" entsorgen. Wenn wir damit Probleme haben, sollten wir auch die 2. Grundübung "Sog ins Schwarze Loch" anschließen, um die Chakren zu reinigen.

 

2. Drittes Auge aktivieren für Anfänger

Wenn der "Müll" entsorgt und der Mittelkanal frei ist, aktivieren wir unser Drittes Auge wie hier beschrieben. 

 

3. Lichtkörper aktivieren für Fortgeschrittene:

Wenn wir die Stille und die Freiheit vom Ego-Bewusstsein spüren, können wir einen Lichtstrahl durch das Kronen-Chakra visualisieren, der durch unseren Mittelkanal direkt auf den Lichtkörper geht.  

 

Wieder arbeiten wir mit der "rein" und "raus"-Atmung:

  • Beim Einatmen sagen wir innerlich "rein" und ziehen den Lichtstrahl aus dem Kronen-Chakra bis zum Lichtkörper.
  • Beim Ausatmen sagen wir innerlich "raus" und stellen uns vor, wie wir mit den Lichtstrahlen unseren Lichtkörper zum Leuchten bringen.
  • Das machen wir solange, bis wir diese Visualisierung lebhaft vor Augen haben und unser Brustbereich warm wird.
  • Das kann 5 bis 10 Minuten in Anspruch nehmen, je nachdem wie rein und frei unser Mittelkanal ist. 

 

 

Vorteile:

  • sehr einfach
  • nur ein- und ausatmen ("rein - raus")
  • gedankenloser Zustand wegen Konzentation auf "rein - raus"
  • wir können eine Lichtkugel in unserer Brust wahrnehmen
  • wir spüren dabei Licht und Liebe zu allen Wesen und zu uns selbst
  • wir vergessen uns selbst - unser Ego - und wollen nur noch Liebe geben
  • wir spüren, dass wir wirklich Licht und Liebe sind
  • wir wissen, dass unser Neues Wahres Wesen nur Licht und Liebe ist
  • wir fühlen uns verbunden mit allen Wesen
  • und wissen, dass auch sie alle Licht und Liebe sind

 

 

 

Empfohlene tägliche Übungen für Fortgeschrittene:

2 Grundübungen + Aktivierung des Dritten Auges und Lichtkörpers hintereinander:

  • "Müll" entsorgen (2-3 Min.)
  • Sog ins Schwarze Loch (8-10 Min.)
  • Aktivierung des Dritten Auges (3-5 Min.)
  • Aktivierung des Lichtkörpers (5-10 Min.)
  • Zeitaufwand ca. 18 bis 28 Minunten
  • mindestens 3x am Tag

 

Stand: März 2020

©