Tägliche Übungen

 

 

VIII. Lichtkörper ausdehnen:

 

 

Die Rotation des Lichkörpers:

Bei der Arbeit mit den Lichtbällen haben wir erkannt, dass die rechtsdrehende Rotation die Wirksamkeit immens steigern kann. Was für die Lichtbälle gilt, gilt auch für den Lichtkörper selbst. Seine Wirksamkeit wird immens gesteigert. Und wir können den Lichtkörper sogar über unseren gesamten Körper hinaus ausdehnen und dadurch unseren Körper und unser ganzes Energiesystem mit Licht erfüllen. Das bringt nicht nur eine Reinigung, sondern auch einen wirksamen Schutz gegen Angriffe von außen. Und eine enorme Erweiterung unseres Bewusstseins.

 

 

Übung für weit Fortgeschrittene "Weiter - weiter - weiter":

Unser Lichtkörper (LK) ist wie ein Lichtball. Beim Einatmen bringen wir den LK in eine rechts-drehende Rotation wie einen Kreisel. Wir können uns vorstellen, wie wir beim Einatmen die Stange vom Kreisel hinunterdrücken, damit er in eine schnellere Rotation kommt. 

Beim Ausatmen dehnen wir den Lichtkörper aus. Dabei konzentrieren wir uns nur darauf, wie der LK immer größer wird und sagen innerlich dabei "weiter". Wir brauchen dabei noch nicht einmal an unseren Körper zu denken - nur an den LK, wie er sich immer weiter ausdehnt. Und dann geschieht es auf einmal, dass wir unseren gesamten Körper auf einmal im LK sehen. En miniature - wie im Kleinformat. Er ist dann wie eine kleine Figur in unserem LK.
 
Beim nächsten Einatmen bringen wir den LK in noch schnellere Rechtsrotation und beim Ausatmen sagen wir innerlich nur "weiter". Und so dehnt sich der LK immer weiter aus. Auf einmal sehen wir den ganzen Raum im Kleinformat wie eine Puppenstube in unserem LK. Und reinigen dadurch auch diesen. So geht es immer weiter, wenn wir wollen. Wir sehen das Haus, die Stadt, das Land usw. total verkleinert in unserem LK. Diesmal arbeiten wir mit "rein" und "weiter".
 
 
 
  • Beim Einatmen in den LK sagen wir innerlich "rein" und stellen uns vor, wie wir den LK wie einen Kreisel in Rotation bringen.
  • Beim Ausatmen sagen wir innerlich "weiter" und stellen uns vor, wie sich der LK immer weiter ausdehnt. 
  • Diesen Vorgang wiederholen wir so oft wir wollen. 

 

 

 

Meine persönliche Erfahrung:
 
Ich habe wie beschrieben zuerst den LK in Rechtsrotation gebracht und dann versucht, ihn beim Ausatmen auszudehnen. Dabei stellte ich mir zuerst vor, wie er sich über meinen Körper ausdehnt. Aber irgendwie ging das nicht so richtig. Und dann hörte ich, ich solle mich nicht auf meinen Körper konzentrieren, sondern nur auf den LK und nur "weiter - weiter" sagen. Als ich das machte, war plötzlich mein Körper ganz klein und in meinem LK. Und dann der Raum und dann die Stadt. Und dann sah ich auf einmal den ganzen Planeten ganz deutlich in all seinen Farben in meinem LK. Und noch immer wollte ich "weiter". Bald sah ich unser Sonnensystem ganz klein in meinem LK und dann viele Sonnensysteme und dann die Milchstraße. "Geht es noch weiter?", fragte ich mich. Und ich atmete weiter - ein und aus bzw. "rein" und "weiter". Aber jetzt schon sehr, sehr langsam. Bald sah ich Haufen von Galaxien in Miniatur und dann das ganze Universum mit seinen Myriaden von Lichtpunkten. Aufeinmal ging es nicht mehr weiter. Die Ausdehnung stoppte und ich hörte: "Dies ist das Ende des Universums." Und dann verkleinerte sich das Universum rasend schnell bis zu einem Punkt in weiter Entfernung. Ich hatte das Gefühl wie durch einen Tunnel zu fliegen und dann kam ich in einem neuen Universum raus. Da passierte wieder dasselbe und nun ging es immer schneller. Ich flog durch ein Universum nach dem anderen und das dauerte sehr lange. Bis auf aufmal keine Bewegung mehr war. "Das ist das Ende aller Universen", hörte ich "und ab hier beginnt der Lichtraum." Solange ich in meinem Körper sei, könne ich diese Schwelle nicht übertreten. "Aber jetzt siehst du, du bist alles und alles ist in dir."
 
So ein Gefühl habe ich noch nie gehabt. Ich weiß jetzt, es ist so: es ist alles in mir und ich bin in allem. Alles ist in meinem LK. Alle Universen. Und es fühlt sich noch immer so absolut real an. Es ist jetzt ein inneres Wissen, das ich nicht mehr verlieren werde. 

 

 

 
Vorteile:
  • Reinigung des Körpers und Energiesystems 
  • Erleuchtung
  • Schutzkokon aus Licht - besonders gut für die Nacht, wenn wir schlafen gehen
  • wir können damit unser Bewusstsein erweitern, so dass wir erkennen, dass alles in uns ist und wir in allem
  • vollkommene Einheit mit allem und allen 

 

 

Stand: April 2020

 

©