Evolution

Geistwesen

 

VI. Die Evolution des Bewusstseins:

 

Verkörperungen des Bewusstseins:

Wenn wir uns die Entwicklungsgeschichte des Universums anschauen, dann begreifen wir, wie lange die Evolution braucht, um das Bewusstsein in den holographischen Schwingungs-systemen auszubilden.

Am Anfang der Entwicklung kann sich das Geistenergie-Bewusstsein nur als Zustand ver-körpern. Es ist dann der betreffende Stoff als Zustand, der sich seiner selbst nicht bewusst ist, noch über eigenständige, bewusst gesteuerte Fähigkeiten verfügt. Dann erkennt das verkörperte Bewusstsein, dass es einen eigenen Körper hat. Es wird sich seines Körpers bewusst und lernt, die körperlichen Fähigkeiten zu entwickeln, um sich damit auszudrücken. Auf dieser Stufe sind die Tiere. Auf der nächsten Entwicklungsstufe entdeckt das verkörperte Bewusstsein das Ego. Es lernt als ICH zu fühlen, empfinden und zu denken. Es entdeckt also sein astrales Bewusstsein und seine astrale Persönlichkeit und lernt sich mehr und mehr mit den Merkmalen seiner astralen Persönlichkeit zu identifizieren. Bis es alle diese Persönlichkeits-Merkmale in vielen Inkarna-tionen erkannt hat, vergeht sehr viel Zeit.

Wir haben gerade erst damit begonnen, den eigenen feinstofflichen Astralkörper zu ent-decken. Die weitere Entwicklung wird dazu führen, dass wir den Astralkörper als Werkzeug und Fortbewegungsmittel benutzen können und dass wir uns vom körperlichen Bewusstsein lösen lernen, um ganz im feinstofflichen, astralen Bewusstsein zu leben und in die fein-stofflichen Bewusstseins-Räume einzutreten. Wir lernen zur Zeit immer mehr paranormale Fähigkeiten kennen, wie z.B. Telepathie, Telekinese, aussersinnliche Wahrnehmungen, Hellsehen, Hellfühlen, Präkognition, außerkörperliche Reisen usw. Diese Fähigkeiten werden sich in der Zukunft noch viel weiter entwickeln, so dass das verkörperte Bewusstsein den Astralraum in die eigene Lebens- und Erfahrungswelt integrieren und ganz normal als Reise-, Erlebnis- und Transportraum nutzen wird.


Aufwachen:

Wenn dieser astrale Erfahrungsraum erschlossen ist, dann wird das verkörperte Bewusstsein aufwachen. Denn das verkörperte Bewusstsein ist nichts anderes als das Geistenergie-Bewusstsein, das in holographische Körper eintaucht, um Erfahrungen im Dualen System mit Zeit und Raum zu machen und alle noch so kleinsten Teile der eigenen Energien bewerten zu können.

Dann werden wir den Ursprung unserer selbst erkennen - unsere Ur-Seele - und den Geistraum, der außerhalb des Dualen Systems liegt. Und wir werden wissen, dass alle Erfahrungen nur einem Ziel dienten: Nämlich aus diesen Erfahrungen die Energien der Licht-Liebe herauszudestillieren, um die Metamorphose vom Geistwesen zum Lichtwesen zu erleben. Dann werden wir wissen, das alles Körperliche und Astrale nur holographische Projektionen aus der Ebene des reinen Bewusstseins sind und dass alle Formen und Körper in diesem Geistraum beliebig verändert und neu geformt werden können. Dann erst ist das Bewusstsein nicht mehr von den körperlichen und astralen Erfahrungswelten gefangen und muss nicht weiter inkarnieren, sondern wird zum Schöpfer neuer Erfahrungs- und Bewusst-seins-Räume. Dann wird es für das Bewusstsein, das bislang noch an irgendwelche Körper (Inkarnationen) gefesselt war, möglich unabhängig von einem Körper und dessen astralem Raum zu leben. Denn dann ist unser Bewusstsein vollkommen erfüllt mit Licht und Liebe und wir werden wieder zu Schöpfern neuer Erfahrungswelten - unabhängig von Zeit und Raum im ewigen Jetzt. Und darauf freue ich mich jetzt schon.

 

Besucher: 170732

Stand: Sept. 2017

©

Nach oben