Gefährliche Heiler

Meditationen

 

X. Gefährliche Heiler:

 

Quantenschwingungen verändern:

Am Anfang dieser Homepage habe ich die Illusion der Materie beschrieben, die nur von unserem Bewusstsein - genauer unserem Astralenergie-Bewusstsein - als feste Materie dekodiert wird. Die Quantenphysik zeigt uns, dass alles, was wir als feste Körper ansehen, nur Quantenschwingungen sind mit einem völlig rätselhaftem Verhalten. Sie befinden sich im Zustand der Überlagerung, der Superposition, die jede Möglichkeit der Verwirklichung beinhaltet. Sie können an jedem Ort, zu jeder Zeit und in jeder Form auftauchen und auch in jeder Dimension. Erst durch die Beobachtung unseres Astralenergie-Bewusstseins werden sie zu dem, was wir als Wirklichkeit wahrnehmen. Können wir unser Bewusstsein verändern, dann verändern wir auch diese Quantenschwingungen und können neue Formen und Möglichkeiten aus dem unerschöpflichen Meer der Möglichkeiten erstehen lassen.

Genau das machen viele Heiler, Schamanen und Heilpraktiker. Mit speziellen Techniken verändern und erweitern sie ihr Astralenergie-Bewusstsein, so dass sie neue astrale Formen entstehen lassen können. Das hat auch Auswirkungen auf den Astralenergie-Körper, der andere Formen und Energien erhält. Durch eine solche Bewusstseins-Veränderung sind auch Sofortheilungen und Operationen ohne Skalpell möglich. Im jeweiligen kranken Organ werden die Quantenschwingungen zu neuen Formen dekodiert, so dass sie anders wahrgenommen werden können. Auch Menschen, die ohne Hilfe von außen ihr Bewusstsein verändern können, erfahren solche spontanen Heilungen. Je besseren Zugang die Menschen zu ihrem Astral-Bewusstsein bekommen, um so mehr können sie verändern bzw. manipulieren. Man kann dann sogar in der Zeit zurückgehen und frühere Zustände wiederherstellen oder zukünftige Möglichkeiten schaffen.

So etwas schafft ein Astral-Bewusstsein nicht allein. Es ist immer im Verbund mit anderen Astralwesen, die den Wunsch nähren und immer weiter stärken, Macht über den Körper zu erhalten, um nach Belieben Veränderungen hervozurufen. Alle diese Astralwesen formen dann zusammen ein starke Gruppe von Astralwesen, die auf die Veränderung von Formen und Körpern spezialisiert ist. Mit deren Kräften operiert dann der Heiler und verbreitet dadurch dieses Astralwesen in vielen weiteren Körpern. Diese Kräfte führen zur Selbstverwirklichung und Selbstherrlichkeit des Heilers und machen sein Ego größer und größer, führen ihn aber dadurch immer weiter weg von der selbstlosen Liebe. Es ist nahezu unmöglich, solche Heiler aus den Klauen dieser Astralwesen herauszuholen und auf den Weg zur Licht-Liebe zu führen. Leider entstehen durch solche Heilungen astrale Abhängigkeiten, da die Heilung nur solange andauert, wie diese Fremdenergien im Körper tätig sein können. Der eigene Astral-körper wird durch solche Fremdenergien besetzt und umgeformt, was den gravierenden Nachteil hat, dass die eigene karmische Entwicklung dadurch ausgeschlossen wird.

 

Die Aufgabe unserer Inkarnation:

Für viele mögen solche Möglichkeiten absolut wünschenswert sein. Wer wollte nicht auch mit einem Male völlig beschwerdefrei und umgeformt sein. Wir sind aber nicht zu diesem Zweck in diese Inkarnation gekommen, um unser Karma - also all unsere gespeicherten Energien - durch Hilfe von außen aufzulösen. Denn wir müssen alle Erfahrungen - auch die leidvollen - selbst machen, um dadurch zu einem neuen Bewusstsein kommen zu können - dem Bewusstsein unseres Wahren Wesens. Das eigene Karma können wir nur dadurch auflösen, indem wir die negativen Energien in unserem eigenen Bewusstsein selbst transformieren und dadurch neues Bewusstsein erhalten. Jede Krankheit ist ja nur der sichtbare Ausdruck von negativen Energien. Nicht die Symptome sollten wir bekämpfen, sondern die Ursachen. Denn wenn man nur die Symptome durch astrale Techniken beseitigt, verändert sich rein gar nichts an den negativen Energien, die diese Krankheit oder Störung verursacht haben. Diese latenten Energien innerhalb des Astralenergie-Körpers werden über kurz über lang wieder die gleichen Krankheits-Symptome hervorrufen, solange sie nicht transformiert sind.

 

Stand: Dez. 2017

©