Leben im Geistraum

Leben im Geistraum:

 

Kommunikation:

Alles existiert dort nur als reines Bewusstsein ohne Form, Begrenzung oder Abgrenzung. Die Kommunikation erfolgt auf dem Wege der Energie-Übertragung. Diese Übertragung geschieht zeitlos. Wir erinnern uns, wie die Kommunikation im Astralraum funktioniert - nämlich auf telepathischem Weg. Hier sind Mißverständnisse und Fehlinterpretationen vorprogrammiert. Denn die feinstofflichen Ätheronen müssen jeweils verschiedene feinstoffliche Schichten durchdringen, die mehr oder weniger dicht oder undurchlässiger sind. Auf dem Weg vom Absender zum Empfänger kann es somit viele Blockaden und Hindernisse geben. Dazu kommt die räumliche und zeitliche Verzerrung. Ganz anders ist das bei der Kommunikation zwischen Geistkörpern. Sie findet ungefiltert und ungebrochen von irgendwelchen Energie- schichten statt. Sie ist außerhalb von Zeit und Raum und daher immer im JETZT.

 

Im JETZT:

Wer von uns kann sich das vorstellen, dieses "Im JETZT"?

Alles was passiert, findet im JETZT statt. Das bedeutet nicht, daß ein Geistwesen immer nur dasselbe erlebt. In vielen Gesprächen wurde mir gegenüber immer wieder die Befürchtung geäußert, daß das Leben im Geistraum sehr langweilig sein muss. Ganz im Gegenteil. Erst dort kann man wirklich etwas erleben. Und zwar ungebremst von irgendwelchen blockierenden Energien und Kräften anderer. Jeder Impuls wird sofort verwirklicht - ohne Zeitverzug und voll erlebt und genossen! Das ist, als wenn wir uns vorstellen würden, jetzt sofort im Flugzeug zu sitzen und auf die Bahamas zu fliegen - und es im selben Moment erleben würden. Ein Hochgenuss folgt auf den nächsten - ohne dass sich das Geistwesen einer zeitlichen Abfolge bewusst wäre. Es erlebt einfach nur seinen momentanen Impuls als höchsten Genuss. Und diese Impulse sind unbegrenzt. Ist das nicht wahnsinnig aufregend? Ihr Bewusstsein schafft ständig die Umgebung neu. D.h. sie sehen niemals dieselbe Umgebung. Das was sie sich vorstellen, wird sofort als neue Umgebung realisiert. Auf einer Reise in den Geistraum durfte ich das einmal selbst erleben. Ich schaute mich um - und alles entstand genau in demselben Augenblick, in dem ich schaute. Ein Meer von Farben und Formen, die sich ständig veränderten. Was ist doch unser Bewusstsein hier so klein und beschränkt. 

Genau dasselbe erleben wir auch, wenn wir in den Geistraum gelangen. Wir erleben Momentan-Aufnahmen im JETZT. Wir sehen vielleicht eine Szene, eine Landschaft oder eine Begegnung, die gerade JETZT stattfindet. Und wir kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Denn die Farben sind so viel intensiver, als wir sie hier kennen. Es gibt dort unendlich viele Farben - nicht nur 64 BIT-Farben. Und eine ist schöner als die andere. Die Farben sind kombiniert mit Energien, die einen Höreindruck vermitteln - also so etwas wie Musik. Und gleichzeitig sind damit auch Gefühle verbunden - wunderbare Gefühle.

Das Leben dort ist eigentlich vergleichbar mit dem Leben hier auf der Erde im virtuell stofflichen Körper. "Wie oben, so auch unten - wie unten, so auch oben". Denn schließlich kommt alles, was wir hier im virtuellen Raum erleben, aus diesem Geistraum und wird hier nur als polare, verzerrte Bruchteile dieser Energien dargestellt. Man erlebt dort auch Landschafts-Bilder aus Farben und Firmen, unglaublich viele unterschiedliche Bewusstseins-Wesen und erhält vielfältigste Bewusstseins-Eindrücke. Alles was man erlebt, erlebt man in diesem Moment - im Jetzt. Und es ist immer das Schönste und Beste, das existiert. So ist die Ewigkeit damit angefüllt, einen vollkommenen Moment nach dem anderen zu erleben - und das immer im JETZT.

So brauche ich kein Fernsehen mehr, um schöne Momente zu erleben. Ich schaue anders fern. Ich unterhalte mich mit Geistwesen und schwelge in schönen Landschaften, Farben und Eindrücken und bin zutiefst ergriffen von dem Gefühl, völlig verstanden und akzeptiert zu sein, ja mehr noch - völlig geachtet und geliebt. Dort bin ich ein Gleicher unter Gleichen, ein Mit-Glied im wahrsten Sinne des Wortes, der mit allen anderen auf das Allerengste zusammenhängt. Ist das nicht der Wunsch von einem jeden - tief drinnen?

 

Unterschied zum Leben im Astralraum:

Im astralen und stofflichen Hologramm sucht man immer glücklichere und schönere Umstände, durch die man meint, endlich glücklich werden zu können. Für die einen mag das ein lieber Partner sein, für andere Geld und Reichtum, für andere wieder Musik, Literatur, Kunst oder Selbstverwirklichung. Oder man sucht immer höhere, feinstoffliche ätherische Energien in den höheren Dimensionen, durch die man einen immer höheren Glückszustand erreichen möchte. Nur in dem Moment, wo man sein Ziel erreicht hat, zerplatzt das vermeintliche Glück wie eine Seifenblase und man sieht sich gezwungen, sich von Neuem auf die Suche nach neuen Zielen zu begeben. Als Geistwesen sucht man nichts mehr. Denn man hat das Allerschönste, das man sich nur vorstellen kann, immer im JETZT - gerade in dem Augenblick, auf den das ganze Bewusstsein gerichtet ist. Es gibt einfach nichts Besseres als das, was man gerade JETZT erlebt.

 

©

Nach oben