Geisternergie-Körper

Geistenergie-Körper:

 

Geistkörper teilen sich wiederum auf in Geistenergie-Körper:

Um alle Energien und Aspekte der Astralkörper erfahren zu können, ist es nötig noch kleinere Geist-Bewusstseins-Einheiten (Geistenergie-Körper) zu bilden, die die Aufgabe haben, noch kleinere individuelle Astral-Bewusstseine aus dem Bewusstsein eines Astralköpers zu schaffen, um mit diesen kleineren Astral-Bewusstseins-Einheiten (Astralenergie-Körpern) holographische Inkarnationen zu schaffen. Dafür benutzen die Geistenergie-Körper nicht mehr das erste von den Geistwesen geschaffene Wellenfeld, sondern das Wellenfeld des holographischen Astralraumes. Denn dieser Schwingungsraum bildet aus allen dort existierenden Wellen ein weiteres Wellenfeld aus. Die Bewusstseine der Astralenergie-Körper dekodieren aus diesem holographischen, astralen Wellenfeld die holographischen Inkarnations-Körper mitsamt dem zugehörigen holographischen Raum, den wir als Kosmos kennen. Es ist immer ein Bewusstsein, das aus einem Wellenfeld holographische Körper und Räume dekodiert. Zuerst haben wir das Bewusstsein des Astralwesens kennengelernt, entstanden durch die Geistwesen im ersten von ihnen geschaffenen Wellenfeld. Dann das Bewusstsein des Astralkörpers, entstanden durch Geistkörper auch im ersten Wellenfeld und zuletzt das Bewusstsein des Astralenergie-Körpers, das durch Geistenergie-Körper im zweiten astralen Wellenfeld entsteht.

 

Reduzierte Kenntnisse und Fähigketen:

Der Geistenergie-Körper drückt nur einige wenige Aspekte des Geistkörpers aus und besitzt somit auch weniger Kenntnisse und Fähigkeiten als der Geistkörper. Seine Einsicht in alle Zusammenhänge ist also begrenzt. Wenn wir in Kontakt mit unserem Geistenergie-Körper kommen, können wir schon grundlegende Unterschiede zwischen Astralenergie-Körper und Astralraum und Geistenergie-Körper und Geistraum verstehen. Doch ist dieses Verständnis noch weit von den Einsichten entfernt, die wir bekommen, wenn wir mit unserem Geistkörper und Geistwesen bzw. Geistführer Kontakt erhalten. Doch in allen Geistwesen, Geistkörpern und Geistenergie-Körpern fließt dieselbe Geist-Bewusstseins-Energie. Die Energie-Qualität bleibt überall dieselbe.

Das Zentrum des Geistenergie-Körpers ist im Geist-Bewusstsein in unserem Dritten Auge. Mit dem Geistenergie-Körper können wir auch Erfahrungen im Geistraum machen und in Kontakt treten mit unserem Geistkörper und Geistführer. Dazu mehr im Thema "Meditationen". Wenn wir unser Wachbewusstsein in dieses Geistenergie-Bewustsein im Dritten Auge versetzen können, dann erleben wir augenblicklich die Freiheit vom Astralenergie-Bewusstein in unserem holographischen Körper. Wir erleben einen Glückszustand, der unabhängig ist von Zeit, materiellen Dingen, Gedanken und Gefühlen und der immer die gleiche Glücks-Qualität hat. Solange wir in diesem Bewusstsein verbleiben, solange fließt diese Glücks-Energie in unser Wachbewusstsein und erfüllt uns mehr und mehr. Und wann immer wir wieder in dieses Bewusstsein zurückkehren, werden wir wieder diese wunderbare, glückliche Energie in uns verspüren.

 

Aufgaben des Geistenergie-Körpers:

Durch die Geist-Bewusstseins-Energie des Geistenergie-Körpers wird das individuelle Astralenergie-Bewusstsein der Inkarnation geschaffen und der astrale Energiekörper mit seinem Energiegeflecht (Meridiane und Nadis) aufgebaut und erhalten. Würde sich das individuelle Geist-Energie-Bewusstsein nur einen kleinen Moment zurückziehen, dann würde der gesamte virtuelle Astralenergie-Körper in sich zusammenfallen und die holographische Inkarnation mit einem Schlag verschwinden. Die Geist-Bewusstseins-Energie des Geistenergie-Körpers erhält in jedem Moment alle Funktionen des Astralenergie-Bewusstseins und holographischen Körpers und bildet die Voraussetzung dafür, dass unser Astralenergie-Bewusstsein die Objekte des astralen Wellenfeldes dekodieren kann sowie die astralen Impulse in Form von Gedanken, Vorstellungen und Gefühlen und somit eine Kommunikation zwischen den Inkarnierten möglich wird. 

 

Alle Wesen tragen einen Namen:

Alle Verkörperungen und Wesen haben einen eigenen Namen mit einer bestimmten Bedeutung. Ich habe also einen Astralenergie-Körper mit einem bestimmten Namen. Dieser gehört zu einem Astralkörper mit einem bestimmten Namen, den ich auch kenne. Und dieser wiederum gehört zu einem großen Astralwesen. Darüber hinaus habe ich einen Geistenergie-Körper mit einem bestimmten Namen und dieser gehört zu einem Geistkörper, der wiederum Teil des großen Geistwesens ist. Alle diese Namen können wir in Erfahrung bringen. Jeder Name entspricht einer bestimmten Schwingung im holographischen Astralraum oder einer bestimmten Energie-Bewusstseins-Qualität im Geistraum. Genauso verhält es sich auch mit Lichtkörper und Lichtwesen, wie wir später sehen werden.

 

Der strahlende Geistenergie-Körper:

Manche hochsensible Menschen - wie z.B. die Geistheilerin A. Brennan - können diesen Geistenergie-Körper sehen. Er hat die Form einer strahlenden ovalen Kugel aus blauem, pastell-farbigen und hell-gelben Licht, die während der spirituellen Entwicklung ständig wächst.

 

 

 

Bildquelle: nach Alex Grey

 

Die Farben kennzeichnen das Wesen des Geistenergie-Körpers:

Weiß-blaues Licht:
Das weiß-bläuliche Licht weist auf die Geistenergie hin.

Schimmerndes, pastellfarbiges Licht:
Dieses Licht leuchtet wie Perlmutt mit einem gold-silbernen und opalisierenden Schein. Diese Farben weisen auf die Eigenschaften des Geistenergie-Körpers hin, die durch das Wachstum des Lichtkörpers immer besser und liebevoller werden.

Leuchtend gold-gelbes Licht:
Im Geistenergie-Körper wächst durch die Transformation der Lichtkörper. Dieser Lichtkörper verbreitet ein leuchtend gold-gelbes Licht. Diese Lichtaustrahlung ist bei den Geistenergie-Körpern sehr unterschiedlich. Manche haben nur wenig Ausstrahlung, andere dagegen ein großes, helles Licht, das im Brustraum (LK) angesiedelt ist und sich von daher hell über den den ganzen Oberkörper hin ausbreitet. Einen solchen hell erleuchteten Geistenergie-Körper zu sehen, ist einfach wunderschön. Diese Strahlen lassen einen so viel Liebe und Glück empfinden. Der Geistenergie-Körper ist über den Mittelkanal mit dem Dritten Auge verbunden, so dass diese Licht-Liebe für Hellsichtige auch dort sichtbar wird. Über das Dritte Auge können wir in den Geistraum und die Geistwesen bzw. Geistkörper sehen.

 

Die Wesensmerkmale des Geistenergie-Körpers:

Der Geistenergie-Körper weist folgende Wesensmerkmale auf:

  • Die Geist-Bewusstseins-Energie
  • Vollkommenere Wesenszüge
  • Licht-Liebe
  • Wissen, Einsichten und Erkenntnisse

Je mehr wir diesem Geistenergie-Körper in uns Raum geben, um so mehr können wir ihn auch zum Ausdruck bringen und um so mehr Energie geht von uns aus: in Form von Geist-Bewusstseins-Energie, vollkommenen Wesenszügen, Licht-Liebe und Licht-Wissen.

 

a) Die Geist-Bewusstseins-Energie:

Während die ätherische Energie unseren holographischen Körper erhält und mit Ätheronen versorgt, so stärkt die Geist-Bewusstseins-Energie unseren Geistenergie-Körper und lässt ihn in unserem Bewusstsein stärker werden. Ist der Geistenergie-Körper nur wenig entwickelt, dann kann sich unser Geistenergie-Bewusstsein kaum bemerkbar machen und noch weniger durchsetzen. Dann sind die anderen Energien viel stärker in uns, da uns die nötige Bewusstseins-Energie fehlt. Nur die Geist-Bewusstseins-Energie gibt unserem Bewusstseins-Zentrum im Dritten Auge das richtige Bewusstsein und die Energie, um gegen die astralen Energien überhaupt vorgehen zu wollen und zu können. Es geht nicht darum, dass die Geistenergien an sich stärker werden, sondern darum, dass unsere Wahrnehmung für diese in unserem Wachbewusstsein verbessert wird. Denn nur die Energien können in uns wirken und uns verändern, die wir auch wahrnehmen können. Je länger wir uns auf diese Geistenergien in unserem Geist-Bewusstseins-Zentrum konzentrieren, um so besser nehmen wir sie wahr und können ihre gewaltige Kraft verspüren. Dann spüren wir immer deutlicher die Unabhängigkeit und Freiheit vom astralen und virtuell stofflichen Körper, die nur im Geistenergie-Körper zu finden ist. Und wir spüren, dass wir in dieser Energie alles können, alle Schwierigkeiten meistern und genügend Kraft und Stärke in uns haben, um alle Situationen des Lebens meistern zu können. Es gibt dann keine Widerstände mehr! Je weiter sich dieses Geist-Bewusstseins-Zentrum in unserem Wachbewusstsein ausdehnen kann, um so größer wird diese innere Stärke.

In dieser Geistenergie sind auch viele Fähigkeiten enthalten:
  • Die Fähigkeit, Geistenergien im Leben einzusetzen
  • Die Fähigkeit, mit Geistenergien auf astrale und virtuelle stoffliche Körper einzuwirken
  • Die Fähigkeit, nicht mehr von negativen Astralenergien anderer beeinflußt zu werden (Schutzfunktion)
  • Die Fähigkeit, Gedanken, Gefühle und Energien anderer Wesen zu erkennen
  • Die Fähigkeit, in alle feinstofflichen Ebenen (astrale und Geisträume) sehen zu können
  • Die Fähigkeit, in andere Räume zu reisen
  • Die Fähigkeit, Geistenergien zu senden 
  • Die Fähigkeit, Lichtenergien zu senden (wenn der Lichtkörper gewachsen ist)
  • Die Fähigkeit, Wissen außerhalb der holographischen Räume zu erlangen
  • Die Fähigkeit, mit allen Geistenergie-Körpern zu kommunizieren
  • Die Fähigkeit, mit allen Geist- und Lichtkörpern zu kommunizieren
  • Die Fähigkeit, den Geistführer zu hören und zu sehen

b) Die vollkommenen Wesenszüge:

Der Geistenergie-Körper weiß und fühlt sich auf´s Allerengste mit allen anderen Geistenergie-Körpern verbunden. Je mehr sich das Geistenergie-Bewusstsein in uns ausdehnt, desto verbundener fühlen auch wir uns. Wir wissen dann, dass wir immer geborgen und sicher sind und dass uns nichts schaden kann. Wir leben dann mit unserem Geistführer zusammen und besprechen mit ihm alles Wichtige im Leben. Wir werden frei von allen Ängsten und Sorgen und leben glücklich und in Freude. Wir erleben die innere Stärke, Freiheit und Unabhängigkeit, die keine Trennung und Absonderung bewirkt, sondern Harmonie und Zusammengehörigkeit. Deshalb können wir allen anderen Menschen von unserem Glück und unserer Freude geben. Und je mehr sich das Innere Licht ausdehnt, umso mehr Liebe können wir ausdrücken.  

 

c) Licht-Wissen:

Das Licht-Wissen erhellt dann unserer Bewusstsein im Dritten Auge. Es zeigt uns, wer wir eigentlich sind - nämlich Geistwesen, die den Erfahrungsprozess im virtuellen Körper auf sich genommen haben, um Liebe zu lernen. Und was unsere Aufgabe ist - nämlich die Transformation der astralen Energien in Lichtenergien voranzutreiben. Und wohin wir gehen werden - nämlich zurück in den Geist- und Lichtraum. Alles wird klar und einfach. Alle Probleme des Lebens lösen sich auf - egal welche Lebensbereiche es auch sein mögen: Beziehung und Familie, Beruf und Existenz, Körper und Gesundheit. Wir lernen, auch mit unserem Körper in rechter Weise umzugehen, so dass wir ihm so wenig wie möglich an Schaden zufügen. Wir erkennen dann, was ihm nützt und was ihm schadet. 

Oft erhalten wir Wissen - ohne überlegen zu müssen. Es kommt einfach zu uns. Ich nenne das "Inneres Wissen". Manchmal ist es soviel Information auf einmal, dass wir es nicht mehr überschauen können. Für jede neue Situation, in die wir hinein kommen, können wir dieses Innere Wissen abfragen. Das ist mehr als nur Intuition, das ist geoffenbartes Wissen, das man dann einfach spontan und blitzartig aus dem Geistraum geschenkt bekommt. Unser Wach-Bewusstsein wird dann ein Empfänger für diese Geistenergien.

 

d) Licht-Liebe:

Die Licht-Liebe ist das Produkt aller umgewandelten Erfahrungen und breitet sich nur allmählich im Geistenergie-Körper aus. Sie wird als reine, vollkommene Liebe in unserem Körper empfunden - als bedingungslose Liebe. Diese Liebe macht keine Unterschiede, kennt keine Grenzen. In ihr gibt es keinen Funken mehr von Egoismus und Sympathie oder Antipathie. Sie liebt um der Liebe willen.

Diese Licht-Liebe heilt zugleich alle Wunden und negativen Ablagerungen in den Energiegeflechten unserer Energiekörper, die wir in vielen Inkarnationen aufgenommen haben und durch die wir so viel Leid und Schmerzen erleben mussten. Natürlich braucht das seine Zeit, aber am Ende werden alle Energiekörper gesund und heil. Die ätherische Energie kann dann ungehindert und ohne Verstopfungen in  unserem physischen Körper fließen und ihn optimal versorgen. 

Und die Licht-Liebe wärmt. Sie erfüllt das Bewusstsein mit dem inneren Wissen der absoluten Einheit. Man spürt in allen Lebewesen und auch Dingen dieselbe liebe Energie, auch wenn sie noch so verborgen ist. Man erkennt, dass man nicht mehr alleine ist, nicht mehr getrennt, sondern zu einer unzählbaren Menge von lieben Wesen dazugehört, von denen man unendlich geliebt und verstanden wird.

 

Alles geht wie von selbst:

Wenn diese Energien unseres Geistenergie-Körpers in uns zur Wirkung kommen, dann braucht man sich nicht mehr „am Riemen zu reißen“, sich selbst verleugnen, sich anstrengen usw. Diese Energien schaffen das alles wie von selbst. Ich muss nichts tun, als mich nur diesem Wirken öffnen. Das kann ich nur in der Meditation erreichen - durch die Bewusstseins-Verlagerung in diesen Geistraum. Aus diesem Raum kommen mir dann die Energien und Kräfte zu, mit denen ich alle negativen Energien transformieren kann und die mich gesund, heil und voller Liebe machen.

Sich selbst kann man nicht verändern. Dazu braucht man eine Energie außerhalb unseres stofflichen Körperbewusstseins - eben aus dem Geistraum. Solange man sein Wach-Bewusstsein auch im Alltag in diesem Geist-Bewustsein im Dritten Auge bewahrt - das geht auch während der Arbeit - solange kann man nichts Böses tun. Es mögen zwar negative Energien und Gedanken aus dem Astralkörper - aus den noch gespeicherten Emotionen und Vorstellungen -  kommen, diese dringen aber nicht mehr in das Willens- und Bewusstseins-Zentrum ein. Dann hat unser Wille genügend Kraft und Stärke, um alle negativen astralen Energien in Licht-Liebe zu transformieren. Solange man sich also in diesem Geist-Bewusstseins-Raum aufhält, verbreitet man eine Atmosphäre des Glücks, der Ruhe und der Kraft.

 
 

Der Zugang zum Geistenergie-Körper ist das Dritte Auge:

In diesem Bewusstseins-Raum ist man mit der gesamten Geistraum aller Universen verbunden und mit allen anderen Geistkörpern. Dazu muss man sich in kein Space Shuttle setzen, um dorthin zu gelangen. Es ist alles in uns - in unserem höheren Bewusstseinsraum im Dritten Auge. Wie man dorthin gelangt, soll im Meditations-Teil erläutert werden.

 

©

 

Nach oben